15. Mai 2014

Weiher in der Aue

Der Weiher in der Aue    ….. unser Spielort für die Freilichtaufführung „Die Fahnenweihe“

Projektbeschreibung

weiherNach den Projekten „Theater am Hof“ im Jahr 2004 am Mair-am-Hof in Nasen (Percha) und dem „Theater im Museum“ im Jahr 2011 im Volkskundemuseum in Dietenheim, wagt die Kassianibühne Percha in diesem Jahr wieder neue Wege…:

„Theater am Weiher“ – ein Gemeinschaftsprojekt der Kassianibühne und des Fischervereins Percha

Aber was hat ein Theaterverein mit einem Fischerverein wohl gemeinsam…?

Der kleinste gemeinsame Nenner ist das Gründungsjahr! Im Jahre 1984 wurden nämlich beide Vereine aus der Taufe gehoben. Dieses kleine Jubiläum ist die beste Gelegenheit gemeinsam zu feiern, Kultur und Sport zu verschmelzen, sich gegenseitig zu fordern, um daraus einen gemeinsamen Nutzen zu ziehen, nämlich die Gemeinschaft und den Zusammenhalt unter beiden Vereinen zu fördern. Dieses Projekt soll zugleich auch Vorbild für andere Vereine sein und zeigen, dass Konkurrenzdenken in der Vereinsarbeit keinen Platz hat.

 

„Die Fahnenweihe“, die bissige Satire von Josef Ruederer (Uraufführung 1896 in Berlin), die von Gemeindepolitik, Grundstücksspekulationen, Vereinsmeierei und Doppelmoral erzählt, hat unser Spielleiter Paul Peter Niederwolfsgruber mit viel Feingefühl für die Kassianibühne zu einem heiteren Volksstück umgeschrieben.

Das Stück wurde u.a. auch wegen der vielen Rollen ausgewählt. So können alle Bereiche – das Erwachsenen-, das Senioren- und das Kinder- und Jugendtheater optimal eingesetzt werden.

Das Theaterprojekt soll, neben dem sozialen Aspekt, vor allem auch Weiterbildung für die Technikbereiche sein. Große Herausforderungen stellen die Spielfläche auf dem Teich, das Lichtdesign, das die Naturkulisse einbeziehen bzw. unterstreichen soll und der Ton in der freien Natur dar. Dazu werden wir Fachleute (Architekt, Zimmerer, Elektriker und spezialisierte Licht- und Tontechniker) engagieren, die den vielen ehrenamtlichen Helfern ihr Wissen weitergeben und sie bei der Arbeit fachmännisch begleiten.

 

2018: Cash – und ewig rauschen die Gelder

Eine rasante Komödie von Michael Cooney

Regie und Bearbeitung: Sonja Ellemunt

 Als Arbeitsloser keine Unterstützung von öffentlicher Hand zu bekommen, ist an sich schon eine Katastrophe. Diese ist noch steigerungsfähig, wenn man nämlich von Zuwendungen geradezu überschüttet wird und für jede eine plausible Rechtfertigung liefern muss.

Christian ...mehr

Aktuelles

16. Oktober 2018

CASH und ewig rauschen die Gelder -TRAILER

Ein kleiner Vorgeschmack zu unserem Stück... ...mehr
25. August 2017

Das Seilziehen

Mit unserem Kindertheaterstück "Das Seilziehen" kommen wir langsam, aber sicher in die heiße Probenphase. ...mehr
28. Januar 2017

24. Jahreshauptversammlung

Am 11. Februar findet um 19.00 Uhr im KiBiz die 24. Jahreshauptversammlung statt. Einladung 24. ...mehr
28. Oktober 2016

Auf geht’s zur letzten Runde von “Mord um halb 7″

Eines ist klar: Zu jedem Mord gehört auch ein Opfer! Wer aber der Mörder ...mehr
25. Oktober 2016

Wir stellen uns vor

Unsere Truppe vom "Mord um halb 7" ...mehr
25. Oktober 2016

Noch freie Plätze für die nächsten Aufführungen

Für unseren Krimi "Mord um halb 7" sind noch Plätze frei. Wir freuen uns ...mehr
20. Oktober 2016

die Premiere naht… und wir proben noch fleissig

Bilder der letzten Proben ...mehr
12. Oktober 2016

Ein kleiner Vorgeschmack von den letzten Proben

Bilder der letzten Proben ...mehr
1 2 3 4 5